Skoliosebehandlung nach Schroth

Als Skoliose bezeichnet man eine seitliche Verkrümmung der Wirbelsäule bei gleichzeitiger Verdrehung der Wirbelkörper.

Bei der Skoliosebehandlung nach Schroth werden mit Hilfe einer dreidimensionalen Atemtechnik, die man Schritt für Schritt erarbeitet und erlernt, die Wirbelsäule entdreht und aufgerichtet, sowie "Rippental" und "Lendental" beatmet.

Außerdem werden aktive Übungen erlernt, die durch das sogenannte "Raffen" von Rippenberg und Lendenberg, intensiver Streckung der gesamten Wirbelsäule und Kräftigung der Muskulatur eine bestmögliche Korrektur der Skoliose bewirken. Die Schroth-Therapie ermöglicht es, die eigene Skoliose besser zu verstehen und bewusst wahrzunehmen, wo die individuellen Probleme liegen.

Die Schroth-Therapie zu erlernen macht in jeder Altersstufe Sinn. In der Wachstumsphase der Wirbelsäule ist das Ziel, eine möglichst optimale Aufrichtung der Wirbelsäule und eine Verbesserung der Krümmungswinkel zu erreichen. Bei Erwachsenen ist das Ziel, die über die Skoliose gelagerte Fehlhaltung zu korrigieren, Schmerzen zu lindern, das Atemvolumen zu verbessern, die Muskulatur zu kräftigen, Verspannungen zu beseitigen und mit der Skoliose im Alltag und Beruf gut zurecht zu kommen.

Nehmen Sie gerne telefonisch Kontakt mit mir auf!